Donnerstag, 21. Januar 2010

Da fragt man sich doch ...


... mit ungläubigem Erstaunen "Was soll das denn????"

Da kriege ich doch eine Mail (Absenderangaben anonymisiert) folgenden Inhalts:


Sent: Friday, January 22, 2010 3:01 AM
Subject: Bitte beenden Sie umgehend und dauerhaft die mißbräuchliche Nutzung meiner RSS-Feeds


> Guten Tag Herr Roth,
>
> auf Ihren diversen Websites verwahren Sie sich gegen BILDER-Klau,
> bedienen sich aber selber recht ungeniert an fremdem TEXT:
>
> Bitte entfernen Sie umgehend und dauerhaft alle meine RSS-Feeds aus Ihren Webangeboten!
>
> Bei weiterem Mißbrauch werde ich Ihnen die unberechtigte Nutzung - auch rückwirkend - in Rechnung stellen.
>
> Die Logfiles sind protokolliert.
>
>
> Mit freundlichen Grüßen

((ABSENDER))


Ich mußte erst mal heftig nachdenken, um was es da überhaupt gehen sollte.

Und dann kam ich drauf: Hier auf dem Blog in der Blog-Roll hatte ich einen Link gesetzt auf eine Seite, die ich für interessant hielt.

Ist das nun normal oder ist das "Klau"?

Oder passt das eher in die Rubrik, wo's darum geht durch sog. "Abmahnungen" Geld zu machen?

Sei's drum, hab' ich das nötig, jemand Traffic zu bescheren und mich dafür noch anmachen zu lassen?

Nein!

Die Links sind weg und ich habe geantwortet:

Guten Morgen,

ich mußte doch erst mal heftig nachdenken, was Sie überhaupt meinen ....

Sie meinten meine Blogroll auf http://borderline-press.blogspot.com/ nehme ich an.

Wissen 'se, ich "klaute" Ihnen da nix, sondern bescherte Ihnen Traffic, der von meiner Seite kam. Da verstehen Sie wohl was falsch, was Blogrolls angeht.

Ich hielt nämlich Ihre .... auch für meine Leser für interessant.

Sei's drum, ich habe die Links entfernt.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Verw.wirt
F r a n z R o t h

Kommentare:

  1. Auch nicht schlecht,
    da ich Deine Blogroll kenne und zu dem "traffic" gehoere den du von deiner Seite zu andern Seiten schickst, kann ich mir auch denken wer dich da angeschrieben hat, da ich betreffenden Link jetzt vermisse ...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, man lernt nie aus.

    Keine Ahnung, was manchem Zeitgenossen so nachts um drei Uhr durch den Kopf geht.

    Ich könnte ja im Gegenzug zu der Person auch sagen:

    Dafür, daß ich dich verlinke und deine Mitteilungen auf meinem Blog zugänglich sind und dir dadurch Besucher beschere, kriege ich von dir Geld.

    AntwortenLöschen
  3. Das sind halt auch so die Auswirkungen der "Krise" bzw. unserer insgesamt zu beobachtenden gesellschaftlichen Zustände:

    Es wird feindselig.

    Mag ja sein, daß das eigene Business nicht mehr so läuft. Und anstatt nach neuen Märkten oder Zielgruppen zu suchen, das Angebot zu erweitern, kundenfreundlicher zu werden oder was auch immer, wird's dann eben mal so versucht.

    Konsequenz für mich:

    Ich verlinke nur noch gute Freunde oder journalistische Berufsverbände.

    Oder, wie es Horst ja vor einiger Zeit mal sagte: Ich mache doch nicht - besten Willens auch noch - den "Link-Onkel" und kriege dafür noch Schritte angedroht.

    Aber diese ganze "Welle" wäre durchaus mal wieder eine journalistische Aufarbeitung wert zu dem Thema, wie es heutzutage um die "Moral" bei uns so bestellt ist.

    AntwortenLöschen