Donnerstag, 20. August 2009

Warum ich so gut Schmetterlinge mit Offenblende erwische

Ich sagte ja, daß ich mein Fokussier-Können mit dem 2,8/300 mir bei der Sportfotografie erworben habe.

Deshalb mal - Klappern gehört zum Handwerk (und "Rund um die Nürnberger Altstadt" wird von mir immer noch gecovert!) - ein paar Beispiele aus meinem Sport-Fundus.

Das war'n noch Zeiten, als es das Team Telekom noch gab ...






Das folgende Bild stammt von der Rheinland-Pfalz-Rundfahrt und entstand am Forsthaus Heldenstein im Pfälzerwald.


Rollstuhl-Fechten. Rechts Wilfried Lipinski, mein Schwager und Trauzeuge, vielfacher Deutscher Meister, Europameister, Weltmeister und Sieger bei den Paralympics, der Olympiade der behinderten Sportler. Die Fotos entstanden im Olympiastützpunkt der Fechter in Tauberbischofsheim.


Und dann noch eine Sportart, die ist so was von knallhart. American Football. Fotos von einem Heimspiel der Nürnberger Noris Rams. Bei dem Sport mußt du aufpassen, daß dich die Jungs nicht über den Haufen rennen, wenn du da so am Spielfeldrand stehst und durch das Tele schaust!


P.S.:
Ich möchte gerne noch darauf hinweisen, daß mein 2,8/300 von Tamron ein MF-Objektiv ist! Also kein Autofokus. Ich muss die Schärfe von Hand einstellen.

Kommentare:

  1. Ach ja, und dazu gleich ein Kommentar in eigener Sache:

    Glaubt jemand, daß ich solche Bilder (und sei es redaktionell, mangels model release) beim Billigheimer Microstock verschleudern würde?

    Daß sich zwischen tausend bis zwei Milionen Micro-Kunden danach die Finger schlecken würden dürfte wohl klar sein.

    Denn was könnte man damit schöne Flyer machen, für aufstrebende dynamische junge Unternehmen mit dem Flair von Jugend und Kraft (und wenig Geld für die Werbe-Kampagne!) ... ;-)

    Aber meine "Schätzchen" gibt's nur gegen richtig Cash!

    AntwortenLöschen
  2. leider findest du auch solche foto schon bei den micros, dank superschnellem af in fast jeder knipskiste überschwemmen gerade amateure den markt mit sportfotos.

    franz....du kannst es drehen und wenden wie du willst, es wird immer enger für uns.

    der nächste hammer sitzt schon in den startlöchern...noch besseres hd tv, dann kannst du vom film in jeder sequenz , die besten bilder ziehen. dann brauchst du keinen fotografen mehr.

    das kommt bald, das ist so sicher wie das amen in der kirche

    AntwortenLöschen
  3. Aber ich habe den Andreas Klöden, den Jan Ulrich, den Gerald Ciolek, Danilo Hondo und - natürlich - unseren "Pfälzer Bub" Udo Bölts im Archiv. Auch Portraits. Und alle Triathlon-Größen der letzten zwanzig Jahre. Ich habe "Ironman" Axel Koenders damals in Roth beim Weltrekord-Zieldurchlauf in Siegerpose mit Hawaii-Blumen um den Hals "geknipst". Das ist ein Stock, der bringt in zwanzig Jahren noch Geld.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Franz,
    absolut richtig: Mit den Siegertypen bist Du bei den Microstocks falsch. Aber warum nicht das geile verwischte Radfahrerfoto ausprobieren? Guck Dir bei Fotolia mal die Fotos zum Stichwort Radfahren an. Inhaltlich wäre Deines ein Kracher!! Was hilft Dir dieser Schatz, wenn er nicht gehoben wird? Oder hast Du das Foto schon mal verkauft?
    Gruß Ralf

    AntwortenLöschen
  5. Mensch, nach mehr als einem Jahr merke ich, lieber Ralf, daß Du von mir keine Antwort erhalten hast!

    Sorry, mea culpa, mea maxima culpa!

    Das verwischte Foto gibt es auch bei "klassischen" RF-Agenturen (na ja, Panthermedia ist mittlerweile ja doch eher auch Micro-Stock). Und dort ist es in der Tat ein "Kracher" und gehört zu meinen Top-Sellern.

    AntwortenLöschen