Mittwoch, 4. Februar 2009

Die Zahl der Eheschließungen nimmt in Deutschland wieder zu


In der Bundesrepublik Deutschland zeigt nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (destatis.de) die Zahl der Eheschließungen wieder eine steigende Tendenz.


Im ersten Halbjahr 2008 heirateten 140 600 Paare. Das sind 1,5% mehr als im Vorjahr.


In diesem Zusammenhang die historische Zahl:
Die meisten Eheschließungen gab es in der (alten) Bundesrepublik im Jahr 1961. 699.339 Paare gaben sich damals das Ja-Wort.


Zum Thema "Liebe, Ehe, Partnerschaft, Beziehung der Geschlechter" finden Sie in unseren Datenbanken umfangreiches Bildmaterial.


En passant:
Außer im Familienkreis bzw. für sehr gute Freunde oder bei einer Society-Hochzeit offiziell akreditiert machen wir keine Hochzeitsreportagen. Denn wir pfuschen den Fotografen-Meistern nicht ins Handwerk. Wer etwas gegen Microstock hat, der respektiert auch die Handwerksordnung.

Kommentare:

  1. gut das du das ansprichst, diese hobbyhochzeitsfotografen, die ihre dienste sogar auf ihren seiten anbieten. die haben keinen blassen schimmer das hochzeitsfotografie nur den fotografenmeistern vorbehalten bleibt.

    ich weiss das die fotografenmeister sehr scharf gegen diese typen vorgehen.....und es sogar abmahnungen gibt.
    lieber franz, ich würde dich bitten mal einen schönen artikel über diese pseudo hochzeitsfotografen zu schreiben, ich glaube die meisten wissen gar nicht das , dies sehr teuer werden kann.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, da muss ich gar keinen Artikel dazu schreiben. Den gibt es hier schon:

    http://www.fotorecht.de/publikationen/meister.html

    Übrigens sehr empfehlenswert die Seite fotorecht.de; wird von Freelens betrieben. und die RAe Seiler und Feldmann dürften zweifelsohne DIE juristischen Experten in dem ganzen Rechtsgebiet rund um die Fotografie sein. David Seiler ist übrigens nicht nur Rechtsanwalt, sondern auch Bildjournalist.

    AntwortenLöschen