Donnerstag, 29. Januar 2009

Ich koche vor Wut!


Oh nein, mir ist das Lachen vergangen! Ich habe durch einen blöden Zufall in meinem Team "Microstocker" ausgemacht!

Leute, Ihr glaubt gar nicht, wie schnell ich in meiner
Bilddatenbank 4.000 Fotos löschen kann!

Kommentare:

  1. tja die " lieben " kollegen....

    ich vetraue auf dieser welt nur noch einem...und das bin ich !!

    AntwortenLöschen
  2. Das Schlimme ist ja auch, dass selbst große Häuser ihre allgemeinen Illustrationsfotos mittlerweile zum Teil schon bei den Microstocks beziehen, die uns da das Wasser bei den ganzen "Butter-und-Brot-Sachen" abgraben! Ich habe schon zur Genüge, wenn ich die Publikationen meiner Kunden so durchflöhe, um zu sehen, was da grade so Sache ist, Bilder von fotolia oder i-stock gesehen oder sonstwem! Klar Mensch, ein Euro für'n Bild mit beliebiger Verwendung ist billiger als achtzig bis hundert Euro für den einmaligen Abdruck!

    AntwortenLöschen
  3. Noch einen dazu:
    Du hast ja kaum mehr eine Position bei der Preisgestaltung. Ist mir selbst schon passiert, dass wer 'n Bild abdruckt, ich schicke 'ne Rechnung über 250 Euro (in Anwendung meiner Preisliste - nach MFF)und der sagt: "Nö, mein Lieber, mehr als 160 gibts nicht!" Elendiger E-Mail-Verkehr und zig Telefonate und ich habe bis heute Nullkommanull Euro. Und mal ganz ehrlich: für neunzig Euro vor den Kadi?

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe in den letzten Jahren festgestellt, dass gerade bei jungen Kollgen in den Redaktionen gar kein Unrechtsbewusstsein vorhanden ist, wenn Sie im Internet auf Bilderraub gehen. Im Netz ist alles billig oder kostenlos. Die Arbeit der Kollegen vor Ort wird gar nicht gewürdigt. Ich versuche in meinen Seminaren mit Volontären, dieses Bewusstsein zu schärfen. Rainer Jörger

    AntwortenLöschen