Freitag, 16. April 2010

Die Aschewolke aus Island beschert Nürnberg einen phantastischen Sonnenuntergang

Die isländische Aschenwolke hat den Flugverkehr in Europa lahmgelegt.Aber den Fotografen bescherte sie einen grandiosen und mythischen Sonnenuntergang. Hier in Nürnberg (im Bild oben die Türme der Lorenzkirche). *** The ash-cloud from Iceland is bad for aeroplanes, but photographers could take phantastic pictures from a mystical sundown this evening (in the photo above view to the towers of Lorenz Church, one of the main churches in the city of Nuremberg, Bavaria, Germany).



===> Bildmaterial zu den vorgestellten Themen auf meinem Mecom-Pool (auch über APIS und i-picturemaxx) von Ihrer Agentur in und für Nürnberg.



Ähnliches:

- Artikelsammlung "Jahreszeiten & Wetter"
- Aprilwetter & andere Wetterkapriolen
- April, April ...

Updated (Stand: 17. April 2010):

Die Flughäfen sind noch gesperrt am 17. April 2010 und auch der Himmel über Deutschland ist noch geprägt von der Aschenwolke aus Island. Auch an diesem Abend ist wieder ein mysthischer und geheimnisvoller Sonnenuntergang in Nürnberg zu beobachten. Gesehen mit Blick auf die Türme der Lorenzkirche. *** Airspace over Germany is still closed for planes cause of the ash-cloud from Iceland and also this evening one could see a very mystic sunset in Nuremberg (Bavaria). As in the yesterday clip you see steeple of St. Lorenz, famous Nuremberg gothic church.



Updated (20. April 2010):

Der Abendhimmel mit Aschenwolke im Web des Bayerischen Rundfunks (BR), Frankenschau, Studio Nürnberg

Kommentare:

  1. das ist ja geil....muss mal gucken heute abend ob die auch an meinem fenster vorbeikommt.

    AntwortenLöschen
  2. Na dann: Gut Licht!

    Gestern hier in Nürnberg war das wirklich ein ganz eigenartiges Licht. Im Foto kann man das fast gar nicht festhalten. Die Sonne war, als sie noch höher stand, gleißend grell (mit bloßem Auge konnte man nicht reinsehen) und je weiter sie hinterm Horizont verschwand, desto geradezu "unheimlicher" wurde die Lichtstimmung.

    AntwortenLöschen
  3. Ach, ja ....

    Island vom Feinsten findet man bei Ralf Gosch.

    AntwortenLöschen
  4. Das erinnert mich etwas an unsere Suedwinde hier in Griechenland. Von Zeit zu Zeit bekommen wir die Auslaeufer eines Saharasturmes ab. Dann liegt der Wuestensand in der Luft und es sieht aehnlich aus. Vor allem wenns dann auch noch anfaengt zu regnen...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, Michael,

    auch in Nbg. kriegt man manchmal die letzten Ausläufer eines Scirocco ab, der alles mit einer dünnen roten Sandschicht überzieht. Da hast Du recht, das sind ähnliche Lichtstimmungen.

    Bei der Island-Wolke war irgendwie das Licht aber "metallischer", unwirklicher.

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm... bin mal gespannt, diese Aufnahmen laufen bestimmt gut als Symbolbilder zu den verschiedensten Themen... Vulkanausbruch, Umweltschutz, Klimawandel, Energiekosten u.s.w.

    AntwortenLöschen
  7. Hi, Michael,

    ich habe gleich gestern Abend zwei über den Mecom-Bildkanal gekabelt.

    Siehe auf meinem Pool.

    Mal sehen, was draus wird.

    AntwortenLöschen
  8. Der Vorteil solcher Aufnahmen ist ja das sie ziemlich Zeitlos sind und auch in Jahren noch laufen koennen...

    AntwortenLöschen