Donnerstag, 29. April 2010

Der definitive Sportwagen: der Peugeot RCZ, Fahrmaschine aus Frankreich

In meinem Rückblick auf zweieinhalb Jahre mit Deutschlands beliebtestem Cabrio hatte ich ihn bereits erwähnt.

Und heute früh habe ich ihn zum ersten Mal leibhaftig gesehen. Und ihn auch "anprobiert".

Den Peugeot RCZ. Einen rassereinen Sportwagen aus der französischen Autoschmiede.

So kommt das eben, daß man sich auf Anhieb richtiggehend verliebt. Liebe auf den ersten Blick sozusagen.

Dabei hatte alles ganz harmlos angefangen.

Nachdem ich schon letzten Samstag unseren 207 CC vom Dreck des Winters befreit hatte ...

... sollten dann heute eigentlich nur die Winterreifen runter und TÜV und ASU gemacht werden. Ein ganz normales Abliefern des Fahrzeugs in der Vertragswerkstatt also. Eigentlich.

Und dann steht diese flache Flunder da einfach so rum und macht mich an.

Ein ausgiebiger Fahrbericht folgt ...

Quelle Bild oben: Peugeot / Autohaus Fröhlich, Nürnberg

Übrigens: Das Autohaus Fröhlich ist Deutschlands beste Peugeot-Werkstatt. Auch in meinen Augen. Aus meiner ganz subjektiven Sicht. Kompetenter Service, ob in Werkstatt, Zubehör oder Verkauf, freundliche Mitarbeiter, eben alles, was einem eine Firma sympathisch macht.


Updated / aktualisiert:

Heute Nachmittag, als ich unseren 207 CC abholte, hatte ich die Gelegenheit, eine kurze Runde mit dem Auto zu drehen. Mit einem 1,6 Liter 155 THP.

Mein erster Eindruck:

Ein phantastisches Auto, mit dem man auf Anhieb klarkommt. Sportwagenmäßig niedrig. Man fällt geradezu in das Ledergestühl. Aber wenn man drin sitzt, dann gibt es an den körpergerechten Sportschalensitzen nichts auszusetzen. Das unten abgeflachte Lederlenkrad liegt ergonomisch in der Hand und sorgt für eine exakte Lenkung und hervorragenden direkten Straßenkontakt.

Ich muß neidlos anerkennen, in so einem Cockpit saß ich letztmals in unserem Honda S2000 Roadster (Bild unten).

Apropos: Sicher nur eine Frage der Zeit, bis es den RCZ auch als Roadster gibt. Und dann ist er unser.

Und hier, als Bonbon, noch ein richtiger Fahrbericht. Wie es sich für so einen eleganten Franzosen-Renner gehört an den Schlössern der Loire ...

Kommentare:

  1. habe auch schon zwei peugeots gefahren 205 / 405 kombie..beide diesel.

    ich erinnere mich bei peugeot nur an die gesalzenen werkstattpreise....

    AntwortenLöschen
  2. Horst Welke schrieb:

    "ich erinnere mich bei peugeot nur an die gesalzenen werkstattpreise.... "

    So unterschiedlich können die Erfahrungen sein. Ich erinnere mich z.B. aus jüngster Zeit an eine (eigentlich sehr teure) Reparatur auf Kulanz. Ich zahlte lediglich das Ersatzteil.

    Aber ich bin ja auch in Deutschlands bester Peugeot-Werkstatt.

    AntwortenLöschen