Samstag, 27. Februar 2010

Musique Breton - Bretonische Folk-Musik

Tri Yann - Jean-Louis Jossic (Foto: Franz Roth)

Tri Yann, bretonische Folk-Band, im Bild: Jean-Louis Jossic / Tri Yann sind eine französische Folk-Musikgruppe aus der Bretagne. Neben der Interpretation traditioneller bretonischer Lieder ist sie auch mit eigenen Stücken in Frankreich sehr bekannt geworden.

Die Band wurde 1971 von Bernard Baudriller, Jean-Louis Jossic, Jean Chocun und Jean-Paul Corbineau gegründet. Da drei der Mitglieder Jean (oder bretonisch: Yann) hießen, wählten sie den ursprünglichen Namen Tri Yann an Naoned (deutsch: "Drei Yanns aus Nantes"), der dann zu Tri Yann verkürzt wurde.

Tri Yann zählen mittlerweile acht Musiker. Tri Yann sind neben Alan Stivell die bekanntesten Interpreten bretonischer Musik in Frankreich. Neben traditionellen Themen verarbeiten Tri Yann auch zeitgenössische und politische Inhalte in ihren Liedern, etwa in Le Soleil est Noir (1976), das sich mit den Auswirkungen der Ölpest nach dem Untergang der Amoco Cadiz auf die bretonische Küste auseinandersetzt.

Die meisten ihrer Lieder singen Tri Yann in französischer Sprache, die auch die Muttersprache der Musiker ist.

Mit dem Umstand, dass sie sich dennoch als Bretonen definieren, und was dies für sie bedeutet, setzt sich das Stück La d'Ècouverte ou l'ignorance auseinander: "Le breton est-il ma langue maternelle? Non : je suis nè à Nantes où on ne le parle pas. (...) Suis-je même breton? Vraiment, je le crois et m'en expliquerai (...)"



Mehr von Tri Yann (Website: http://edoll.free.fr/).

Kommentare:

  1. Für die Freunde von Celtic Music ein Muss:

    Das Festival Interceltique in Lorient (Bretagne, Department Morbihan).

    AntwortenLöschen
  2. Tri Yann, tolle Gruppe und klasse Musik!

    Ich habe mal 7 Jahre lang, ab 1979, Gitarre in einer Folkgruppe in Mainz gespielt. Wie haben z.B. auch die Lieder "Tri Martelod" oder "Les Filles des Forges" im Programm gehabt. Unsere Bodhran Spielerin war total frankophil, kannte die Tri Yann Musiker alle persönlich und war sehr dahinter her, daß wir diese Musik spielen.

    "Les Filles des Forges" haben wir in der Version von Tri Yann gespielt. Von "Tri Martelod" hatten wir eine eigene Version gestrickt. Dieses Lied gefällt mir in der Version von Alain Stivell besser!

    Franz, Du hast mich daran erinnert, daß ich einige Audioaufnahmen von unserer Gruppe aus dieser Zeit unbedingt mal digitalisieren sollte!

    AntwortenLöschen
  3. Franz, Du hast mich daran erinnert, daß ich einige Audioaufnahmen von unserer Gruppe aus dieser Zeit unbedingt mal digitalisieren sollte!

    Das,lieber Peter, solltest Du unbedingt tun!

    Unser persönlicher Favorit ist eigentlich auch Alan Stivell. Seine keltische Harfe ist unübertroffen. Und er singt ja bretonisch. Leider haben wir ihn noch nicht live erlebt.

    Kenavó! (heißt: à bientôt!)

    AntwortenLöschen
  4. Hier gibt es noch den Text zum berühmten Dreimaster Santiano von Hugues Aufray.

    AntwortenLöschen