Donnerstag, 22. Oktober 2009

Go international - and be an artist too


Zwei interessante Features, zum weltweiten Vermarkten von Fotos und zu Vertriebswegen für Fotokünstler.

Bei RedBubble habe ich übrigens auch ein bißchen was im Angebot (u.a. auch aus meinem historischen Fundus). Muß ich bei Gelegenheit mal ausweiten, damit da ein vernünftig rundes Angebot zustandekommt. Werde halt einfach meine ganzen Bestseller dort platzieren. Und meine Bilder aus den 70-ern. Dieser Retro-Style kommt zur Zeit nämlich ziemlich gut an.

Kommentare:

  1. Verkaufst Du denn bei Red Bubble auch gelegentlich was oder sind die bubbles nur Luftblasen? Ich bin bei Redbubble auch angemeldet, bin aber am ueberlegen ob ich da Bilder hochladen soll. Was mich stoert ist das sie recht grosse Vorschaubilder haben, aber kein Wasserzeichen einfuegen.

    AntwortenLöschen
  2. Hi, old boy! Bis jetzt habe ich da zu wenig. Das bißchen reicht nicht für Verkäufe. Ich plane u.a. Kalender (muß man halt 12 Top-Motive zu einem Thema auswählen). Werde auch meine Maler-Sachen von früher in Top-Auflösung einstellen.

    Ich habe mal bei RedBubble so versuchsweise mit ein paar Bildern angefangen.

    Da gilt genauso wie überall: wenn Du nicht mindestens 1.000 Sachen drin hast, läfft nix, aber dann, schön peu à peu ....

    AntwortenLöschen
  3. Nachtrag:

    Bei den Kalendern kommen dann so Themen wie "Paris, mon amour" in Frage. Oder "Cities of Europe". Eigentlich 'ne echte kreative Herausforderung.

    AntwortenLöschen
  4. Ahh, Paris, auf den Kalender bin ich mal gespannt. Ich war das letzte mal 1995 in Paris, als ich beim Bund war. Samstags nachts aus der Disse in Saarlouis raus, die letzten D-Mark vom Wehrsold zusammen gekratzt und dann mit meinem Kumpel und 2 Maedels zum Fruehstuecken nach Paris gefahren auf die Champs Elysees. Das war ne Sause...
    Ein Samos Kalender waehre auch keine schlechte Idee. Den koennte ich auf meinem Blog anbieten...

    AntwortenLöschen
  5. Yes, Sir, als ich noch in Pirmasens wohnhaft war, da ging es auch oft genug einfach mal sonntags zum Mittagessen nach Paris. Nichts schöner als auf 6 Spuren Peripherique rumzugurken und die richtige Abfahrt nicht zu verpassen ...

    AntwortenLöschen
  6. Ja Paris hat schon was, bin sogar den Eiffelturm zu Fuss hoch gestiegen. Aber auch Arles, Avignon, und andere Staedtchen haben da Ihren ganz gewissen Reiz.

    AntwortenLöschen
  7. Unser absoluter Favorit unter den Städten Frankreichs ist Saint-Malo.

    In Avignon habe ich mich vor 3 Jahren im September vor dem Palais du Pape ziemlich lautstark mit einer bettelnden Gitane gestritten bis sie sich endlich getrollt hat.

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ja am liebsten am Meer, da hat mir das Staedtchen Saint-Marie-de-la-mere in der Camargue sehr gut gefallen.

    AntwortenLöschen
  9. Da sind die Gitanes ja auch nett. Camargue ist klasse. Eine phantastische Landschaft. Die Provence hat ja ne ganze Reihe interessanter Ecken.

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe bei RedBubble mal wieder was hochgeladen.

    Ich dachte mir, wenn ich schon meine alten Hobel nicht vernünftig verhökern kann, dann kann man Sie doch als Kunst vermarkten ...

    ;-))

    AntwortenLöschen