Mittwoch, 6. Mai 2009

Universalgerät für Fotografen und Filmer

Auf meiner Suche nach einem geeigneten Arbeitsgerät fürs Bewegtbild bin ich auf die Nikon D90 gestoßen, eine Spiegelreflex mit der Möglichkeit, Videos in HD aufzunehmen.

Eine faszinierende Vorstellung, mit allen Wechseloptiken zur D-SLR filmen zu können!

Ich werde das Teil mal versuchen leihweise zu kriegen und zu testen.

Kommentare:

  1. die steht bei mir auf dem wunschzettel.....aber es soll demnächst die nikon d 400 kommen, die soll noch besser sein.
    gestern habe ich im fernsehen einen kollegen gesehen, der hat mit der d 90 gefilmt, er hatte sogar ein kleines micro im blitzschuh stecken.

    es scheint also schon micros zu geben, die man für die d 90 verwenden kann.
    das ist sozusagen die eierlegendewollmilchsau

    AntwortenLöschen
  2. Nichts gegen eierlegende Wollmilchsäue. Wenn's dafür noch'n Powerpack gäbe wie für die D700 wäre noch besser (dann hätte man das alte "Motor-Feeling", sprich, richtig was in der Hand).

    Auf jeden Fall muss so ein Ding irgendwie her. Denn kaum, daß ich so ein paar "Finger-Übungs-Videos" im Angeot habe, da stelle ich fest, daß Bewegtbild im Multimediazeitalter wirklich gefragt ist. Und zwar genau die kleinen Ratgeber-Clips.

    Denn, was muß ich sagen: zum Thema "Garten" etwa gibt es auf Mecom mal grade ein Video von der dpa ("Frühlingszeit ist Gartenzeit"; könnte von mir sein der Titel ***grins***).

    Auf Dauer kann ich dann sowas dann doch nicht mit der Coolpix P5000 oder der Canon Powershot A640 machen. Schon allein wegen der doch ziemlich "eingeschränkten" Optiken.

    Bei Dostal und Rudolf, "meinem" Nikon-Händler in München, ist der D90-Body grade für € 849,-- im Angebot. Ist ja nicht grade billig (aber hier in Nürnberg ist das Teil teurer). Aber ich hätte ja noch meine beiden F2 und die F4 zur Finanzierung "in der Hinterhand" (also Leute, kauft sie mir jetzt noch schnell ab! Ist die einmalige Chance, Legenden zu erwerben).

    AntwortenLöschen
  3. So, nochmal ein funktionierender Link zu meinem Verkaufsangebot (manchmal spinnt Blogger wirklich!)

    AntwortenLöschen
  4. natürlich gibt es nen handgriff für das teil....

    845 euronen sind viel zu viel, die kriegst du schon fürn hunderter weniger !

    AntwortenLöschen
  5. deine f2 und f4 kannst du in die tonne kloppen, die kauft kein mensch mehr, geschweige es nimmt sie ein händler in zahlung....höchstens weit unterm preis den du willst !

    AntwortenLöschen
  6. @ chris: das sind ja traurige Aussichten, die Du mir da aufzeigst. :-(

    Ein Händlerangebot gibt es aber schon ...

    AntwortenLöschen
  7. Wenn die F4e derzeit nicht das gewuenscht Geld einbringt, wuerde ich das Teil behalten. Ich habe selber noch eine F4s und gebe sie auch nicht her. Ab und an mach ich auch noch Aufnahmen damit, wenn ich die nicht gleich nach 1 Stunde fertig auf CD haben muss. Allein das Feeling mit der F4 zu arbeiten ist es wert noch auf Film zu fotografieren.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, Michael,

    Deinen Beitrag über die F4S auf Deinem Blog finde ich super.

    Mir geht's im Prinzip genauso. Ich würde mir wünschen, daß es (am besten für die F2, das war mein liebstes Gerät, habe ich der F4 glatt vorgezogen) digitale Rückteile für analoge SLR geben täte. Gibt es ja auch im Mittelformat.

    Ich habe seit Ende 2005 nicht mehr auf Film gearbeitet, weil mir der Aufwand mit der Scannerei einfach zu groß geworden ist (wenn ich heute mal eine Datei von einem Dia brauche dupliziere ich das mit meinem uralten Multiblitz-Duplikator direkt mit der D-SLR, quasi so wie früher die Dup-Dias).

    Daß ich auch heute noch mit einem guten Scanner aus einem Dia oder Negativ mehr Megapixel rauskitzeln kann als mit meiner D-SLR bringt mich - leider - auch nicht mehr dazu, Film zu belichten. Da mein Kundenkreis die Presse ist, reichen die 4,1 MP der D2H.

    Was ich aber auch vermisse ist in der Tat das "Feeling" der alten Analogen. Ich hatte, wie gesagt, eine Präferenz auf die F2 (weil sie vollmechanisch war), hatte deshalb auch 2 davon im Einsatz. Das Gewicht allein dieser Dinger, mit dem Motor, die lagen sowas von satt in der Hand.

    Nostalgie.

    Aber wenn ich nicht mit den Gerätschaften Brötchen verdienen müsste, wenn ich Amateur wäre, dann würde ich immer noch damit knipsen.

    Beste Grüße
    Franz

    AntwortenLöschen
  9. Ja, das kann ich nach vollziehen.
    Wie gesagt, fuer das schnelle Bild und die Alltagsarbeiten habe ich auch nur noch die digitalen im Einsatz. Es ist ja auch leider so, dass man den Arbeitsaufwand eh schon mehr schlecht als recht bezahlt bekommt. Dabei dann noch auf Film fotografieren, entwickeln, einscannen, das bringts nicht. Aber mal meine Tochter beim spazieren gehen fotografieren oder wenn es sonst Ereignisse sind, die ich nicht sofort haben muss, da nehm ich immer noch gerne die F4 in die Hand.

    AntwortenLöschen
  10. Nochmal @ Chris:Fiel mir ein, als ich diesen Post verfasst hatte.

    Natürlich werde ich meine beiden F2 nicht "in die Tonne kloppen".

    Dafür haben sie viel zu viel gesehen.

    AntwortenLöschen