Mittwoch, 27. Mai 2009

Footage - Videos - Vertriebswege



Da die "Billigheimer" offensichtlich Probleme haben, halbwegs zeitnah das hochgeladene Material zu sichten, habe ich mich heute mal auf die Suche gemacht, für Footage Vertriebswege ausfindig zu machen.

Erstmal: was genau ist Footage?

Ich bin ja nicht immer ein Freund von Wikipedia, aber was die über Footage sagen, das kommt schon ganz gut hin.

Also, das ist ungeschnittenes Film-Rohmaterial, also kein fertiger Film. Keine Titeleinblendungen, wenn überhaupt, dann nur mit O-Ton. So wie der Clip oben.

Ich bin auf eine ganze "Latte" unterschiedlicher Vertreiber gestoßen (einschließlich einer weiteren Microstock-Fotoagentur: Shutterstock).

Ich liste meine Ergebnisse folgend mal völlig unkommentiert als Linkliste auf:

Ich denke, da müsste doch eigentlich für jeden Filmer was dabei sein. Eines muß aber klar gesagt werden: je professioneller die Agenturen, desto höher auch die Anforderungen! Da kann man dann mit Clips, die mit der digitalen Standbildkamera aufgenommen worden sind nicht mehr punkten. Da ist auch Profi-Technik notwendig. Für den "ambitionierten Amateur" kommen da dann doch wohl nur die Microstock-Agenturen in Frage.

Kommentare:

  1. bei shutterstock habe ich mich heute mal angemeldet
    sogar fotolia hat heute einige videos freigeschalten...ts ts ts

    die latte hängt allerdings überall sehr hoch,der größte teil meiner clips wurde anbgelehnt.
    bei shutterstock musst du sogar dein ausweis abfotografieren und hinschicken...schon krass

    AntwortenLöschen
  2. Das, was Du schilderst, ist so ziemlich genau das, was ich bei den Micros erwartet habe. Einfach gesagt: ein riesiger Aufwand für kleines Salär.

    Ich habe mittlerweile eine ganz andere Überlegung:

    Bei Mecom kann ich auch Videos vertreiben. Und nur ich entscheide, was da ins Angebot geht.

    Für mich persönlich heißt das, daß ich erst mal mein Equipment für Film ganz gewaltig professionalisieren muß (da werden zur Zeit nur echte TV-Formate unterstützt, wie PAL, DV-AVI und so). Weil ich ja bis jetzt mit dem Fotoapparätchen filme, mehr 'ne Spielerei halt.

    Aber ich glaube, dort schon die Nische gefunden zu haben, die die anderen Video-Produzenten wenig bis gar nicht abdecken, nämlich die Services "Heim & Garten" (dazu habe ich bis jetzt dort nur ein einziges Video von der dpa gefunden!).

    AntwortenLöschen
  3. www.pond5.com ist ein Versuch wert. Die zahlen 50% und die Preise kann man selber bestimmen. Ein paar Profis sind dabei, die ihre Clips auch fuer 300$ verkaufen.Verkaeufe werden auch erzielt. Meine "Testballons" ( wie ihr so schoen sagt ) verkaufen sich dort jedenfalls. Die Seite ist allerdings nur auf englisch. Sehr interessant ist Framepool. Mit denen hatte ich letztes Jahr Kontakt aufgenommen. Nachteil: Die sind sehr waehlerisch. Mein Material aus der CANON HDV wollten sie nur zum teil. Ein paar Katastrophenaufnahmen die ich hatte, haetten sie dann genommen, den rest nicht. HDV Material waehre nicht so gut, nicht Glossy genug, meinten Sie. Die wollen HD Material, das ist natuerlich ne ganz andere Preiskategorie an Ausruestung. Ausserdem bieten die nur Exklusiv Vertraege an.
    Es muesste eine Moeglichkeit zur Eigenvermarktung von Footage geben, was natuerlich sehr aufwendig ist, bei den Dateigroessen.

    AntwortenLöschen
  4. Shutterstock finde ich uninteressant. Da gibts ganze 30%. Dazu kommt noch, dass die Footage nicht nur zum regulaeren Micro-stock Preis von 50$ verkaufen sondern auch ABO`s und web-Aufloesung anbieten. Dann gibts so ein Filmchen schon fuer`n 10ner oder so. Davon dann 30% , das ist ja den Aufwand nicht wert Footage dort hoch zu laden.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, im Microstock-Bereich ist man schnell ein Ein-Euro-Jobber. ;-)

    Spaß beiseite. Ich habe ja nichts gegen Web-Auflösungen, ich sehe da durchaus einen Markt (gerade bei den Online-Ausgaben meines "klassischen" Kundenkreises, den Zeitungen), bloß sollte sich - wie Du es sagst - der Aufwand eben lohnen.

    AntwortenLöschen
  6. So, grade noch passend zum Thema:

    http://www.pictorial-online.com/?p=1569Ab Mitte Juni 2009 wird ClipDealer neben Video und Audio Footage Clips auch lizenzfreie Fotos und Vektorgrafiken zum Festpreis anbieten. Ab sofort können Fotografen und Grafiker ihr Material einstellen und zum Verkauf anbieten. Interessierte Fotografen und Grafiker erhalten unter http://photo.clipdealer.de bzw. http://vector.clipdealer.de weitere Informationen, können sich kostenfrei registrieren und sofort mit dem Upload beginnen.

    Bilder werden ab 1,90 Euro und Vektorgrafiken ab 9,90 Euro angeboten. Zusätzlich kann eine erweiterte Lizenz für Merchandising erworben werden. Die Ausweitung des Angebotes war, laut Geschäftsführer Markus Hein, naheliegend und gewünscht da viele Kunden nicht nur Video oder Audio Footage, sondern auch Fotos oder Vektorgrafiken benötigen

    AntwortenLöschen