Freitag, 24. Februar 2012

Aus dem Fotoalbum: Impressionen aus Franken, Schwaben und der Oberpfalz

Die mittelfränkische Stadt Spalt ist seit altersher ein bedeutendes Anbaugebiet für Hopfen. Davon zeugen auch die zum Teil jahrhundertealten Speicherhäuser wie das Mühlreisighaus.

Info

Lungsdorf nennt sich selbst "Die Perle des Pegnitztals". Ein nicht abwegiger Titel, schmiegt sich doch der kleine Ort im Kreis Nürnberger Land idyllisch in das Flußtal.

Info

Bei Landersdorf finden sich mit einer Reihe von Grabhügeln beeindruckende Zeugnisse der Kelten und der Hallstatt-Zeit. Landersdorf gehört zur Gemeinde Thalmässing im Landkreis Roth in Mittelfranken.

Info

Leider nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich ist der Hofgarten des Schlosses Wallerstein des Fürsten von Oettingen-Wallerstein im Donau-Ries in Bayerisch-Schwaben. Führungen sind nur noch auf Anfrage möglich.

Info

Königsberg in Bayern, der Geburtsort des Mathematikers Regiomontanus liegt in den Haßbergen in Unterfranken. Königsberg mit seinen alten Fachwerk-Häusern ist eine Perle, die man auf jeden Fall gesehen haben muss.

Info

Bad Berneck ist ein am Rande des Fichtelgebirges gelegenes oberfränkisches Kneipp-Kurbad.

Info

Neuhaus an der Pegnitz im Kreis Nürnberger Land, an der Grenze zur Oberpfalz gelegen, ist nicht nur Ausgangspunkt für Exkursionen, sondern bietet mit der Burg Veldenstein dem Romantiker auch mittelalterliches Quartier.

Info

Konnersreuth in der Oberpfalz ist bekannt durch Therese Neumann, die "Stigmatisierte von Konnersreuth", wie sie auch genannt wird. Die Resl, wie sie ihre Verehrer nennen und deren Seligsprechungs-Verfahren die Gemüter spaltet, war eine Magd, die wie durch ein Wunder geheilt worden sein soll und die Wundmale Christi getragen hat.

Info

In Plößberg in der Oberpfalz sind nicht nur die Rösser sehenswert, sondern auch das historische Orts-Ensemble.

Info

Kommentare: